Vorher-Nachher-Fake!

So oft sehen wir Vorher-Nachher-Bilder und sind beeindruckt vom Gewichtsverlust, von den Muskeln und der Definition. Und dann wünschen wir uns, dass wir auch solch eine Transformation durchmachen könnten. Und damit ist eine ganze Reihe von Problemen und Gefahren verbunden! Ich möchte dir dazu einige wichtige Gedankenanstöße mitgeben:

  1. Diese Bilder wollen in die Verlangen wecken, auch abzunehmen.
  2. Das Verlangen abzunehmen kann dein Selbstwertgefühl schädigen – du denkst, etwas zu brauchen, um glücklich zu sein, was du noch nicht hast.
  3. Dieses geweckte Verlangen ist die Chance, dass dir von den Machern etwas verkauft werden kann – natürlich das passende Diätprogramm zu den Fake-Bildern.
  4. Und als ob es nicht schlimm genug wäre: Diese Bilder sind oft „gefälscht„.

Solche Vorher-Nachher Bilder sind unglaublich leicht zu „faken“, wenn man die Körperhaltung und die Beleuchtung anpasst. Außerdem wird gern Photoshop für diese kommerziellen Zwecke eingesetzt oder Bilder werden schlichtweg geklaut, um für Diätprogramme werben zu können – geklaut bei Menschen, die auf gesunde Weise abgenommen haben, nicht mit Pillen und Hungerkuren. So fallen wir schnell auf den scheinbaren „Erfolg“ herein und kaufen die Diätpillen oder welches Produkt auch immer damit verkauft werden soll. Auch scheinbar nicht-kommerzielle Profile auf Instagram oder Facebook werden letztendlich für Marketingzwecke verwendet, um ein gewisses Produkt bekannter zu machen und die Absatzzahlen zu steigern.

Follow the money trail…

Der Vollständigkeit halber möchte ich kurz erwähnen, dass es absolut in Ordnung ist, wenn du von dir aus abnehmen möchtest, um „Normalgewicht“ zu erreichen. Dieses „Normalgewicht“ wird anhand des BMIs berechnet und mit dem geringsten gesundheitlichen Risiko assoziiert. Das heißt nicht, dass „man nur mit diesem Gewicht gesund sein“ oder glücklich sein kann. Wenn du abnehmen möchtest, gibt es eine simple Formel (was nicht automatisch heißt, dass die Umsetzung auch einfach ist, da es oftmals Veränderung bedeutet): satt essen an vollwertigem Essen, regelmäßige Bewegung, genug Pause, Entspannung und eine positive Einstellung.

Verhaltensänderung ist der Schlüssel. Wenn du dich in einer Lage befindest, die dir nicht gefällt und du sie ändern möchtest, musst du deine Gewohnheiten ändern. Du kannst nicht erwarten, immer und immer wieder die gleichen Handlungen auszuführen und plötzlich andere Ergebnisse zu erzielen. Verändere deine Gewohnheiten, iss mehr Obst, Gemüse, Kartoffeln, Reis, bewege dich, finde einen Sport, der dir Spaß macht. So erreichst du viel mehr als nur „abzunehmen“. Du wirst dich stärker und fitter und gesünder und GLÜCKLICHER fühlen!

Tu es wenn dann für dich und nicht, um vor anderen gut auszusehen.

Dieses Video habe ich auf YouTube gefunden. Es zeigt, wie leicht es ist, Vorher-Nachher-Bilder zu fälschen.