Über Mich

DSC02430_unscharfer Hintergrund

Hallo! Mein Name ist Lisa-Michelle.

Auf diesem Blog schreibe ich über die Themen pflanzenbasierte Ernährung, Körper & Gesundheit sowie Psyche & Wohlbefinden. Diese Themen liegen mir sehr am Herzen, ich bringe dazu mein Wissen und meine Erfahrung als Molekularbiologin, Ernährungsberaterin, Dozentin und Unternehmerin ein.

Auf meinem (beruflichen) Weg habe ich einige Stationen durchlaufen und Erfahrungen gemacht, die mein Verständnis von Ernährung und Gesundheit prägen. Dazu gehören v.a. Einflüsse aus den Naturwissenschaften, der Schulmedizin sowie der Naturheilkunde. Für mich spielen diese Aspekte alle eine Rolle und tragen zu meiner ganzheitlichen Sichtweise bei.

Der Mensch ist mehr als die Summe seiner Teile.

Zu den wichtigsten Stationen auf meinem Weg gehört z.B. mein Studium der Molekularbiologie an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und der Humboldt-Universität zu Berlin (2009-2013/2014). In dieser Zeit wurde v.a. mein Verständnis von Wissenschaft und Forschung geprägt. Die Lehrinhalte des Studiums fand ich äußerst spannend, ich musste mir jedoch eingestehen, dass ich die Arbeit in der Molekularbiologie nicht attraktiv fand.

In dieser Zeit habe ich bewusst eine Umorientierung gewählt. Dazu gehört v.a. die Praxiserfahrung in der bioinformatischen Forschung (am Institute for Theoretical Biology, in der Arbeitsgruppe „Computational Modelling in Medicine“) sowie im klinischen Umfeld an der Charité – Universitätsmedizin Berlin. Besonders die Tätigkeit in der Arbeitsgruppe „Kognitive Neurologie“ hat einen großen Einfluss auf meine berufliche Entwicklung ausgeübt; in der „Kognitiven Neurologie“ konnte ich Erfahrung im Rahmen von Studien sammeln zum Einfluss von Lebensstilfaktoren auf das Gehirn sowie zur Bereitschaft für eine Lebensstiländerung von Patienten – es geht also darum, wie Sport und Ernährung für das Gehirn eingesetzt werden können und wie bereit die Menschen sind, dies auch umzusetzen. Und das war für mich der persönliche Schlüssel, der mir auf meinem beruflichen Weg gefehlt hatte: Ich möchte mich nicht nur mit der spannenden Theorie beschäftigen, sondern auch mit Menschen zusammenarbeiten. Grundlagenforschung wirklich an den Patienten herantragen zu können („from bench to bedside“) übt seit dem eine große Faszination auf mich aus.

Schon seit einiger Zeit verschlinge ich nun Forschungsliteratur aus den Bereichen Ernährung und Krankheitsprävention, besuche Konferenzen und Seminare und absolviere Aus- und Weiterbildungen. In dieser Phase habe ich einen weiteren „Ausflug“ innerhalb der Charité in den Bereich der Dermatologie und Allergologie gemacht, wo ich als wissenschaftliche Mitarbeiterin gearbeitet habe.

An einem gewissen Punkt war die Motivation größer als die Angst und ich habe den Sprung in die Selbstständigkeit gewagt. Fortan habe ich mein Wissen und meine Begeisterung in Seminaren, Ernährungsberatungen und Online-Kursen weitergegeben. Durch eine glückliche Fügung durfte ich Dominik Grimm, Philipp Wiebe und Isabel Bernhauser kennenlernen und mit ihnen die Fernschule „ecodemy“ gründen. Als wissenschaftliche Leiterin konnte ich maßgeblich an der Erstellung von staatlich zugelassenen Aus- und Weiterbildungen im Bereich Ernährung wirken. Außerdem konnte ich meine Fähigkeiten in einer Führungsposition entwickeln und mit einem wunderbaren Team zusammenarbeiten. Für diese Erfahrungen bin ich sehr dankbar.


Disclaimer:

Die Inhalte von Lisa’s Lab ersetzen nicht die Konsultation eines Arztes. Zur Abklärung und Behandlung gesundheitlicher Probleme wird dringend empfohlen, einen Facharzt aufzusuchen.

Es wird kein Anspruch auf Vollständigkeit erhoben. Die Inhalte sind nach bestem Wissen und Gewissen angefertigt.