Spaghetti Bolognese

DSC03088 - Kopie
Ordentlich würzen lautet das Geheimnis

 

Zutaten (für 2 Portionen)
½ – 1 Tasse trockenes Sojagranulat/Sojaschnetzel (z.B. von dm), quillt sehr stark
alternativ: rote Linsen und Möhren
1 EL Gemüsebrühenpulver (z.B. von Alnatura)
2 EL Sojasauce
1 Zwiebel
1-2 Knoblauchzehen
2-3 Tassen passierte Tomaten
1 TL getrockneter Oregano
1-2 TL Balsamicoessig
½ TL Zucker, z.B. Kokosblütenzucker oder Agavensirup
Salz, Pfeffer
frischer Basilikum, gehackt

Zubereitung
Sojagranulat mit reichlich kochendem Wasser übergießen, Gemüsebrühe und Sojasauce hinzufügen, umrühren und 10 min in einer Schüssel ziehen lassen. Danach durch ein Sieb abgießen und mit einer Gabel ausdrücken.
Zwiebel und Knoblauch in einer Pfanne mit Wasser (alternativ: 1 EL Olivenöl, mehr zum Thema Öl) anbraten. Eingeweichte Sojaschnetzel kurz dazu geben. Mit passierten Tomaten ablöschen. Oregano, Essig, Zucker, Pfeffer und Salz hinzugeben und noch einmal aufkochen lassen. Deftig abschmecken.

Altnernativ: Rote Linsen 6-12 h einweichen, damit sie besser verdaulich sind. Möhren in feine Würfel schneiden. Zwiebeln und Knoblauch anbraten, Linsen und Möhren hinzugeben, mit Wasser bedecken und ca. 20 min ziehen lassen. Passierte Tomaten hinzugeben und deftig würzen.

Mit eifreien Nudeln (am besten Vollkornvariante wählen, „helle“ Nudeln sind unter Umständen auch in Ordnung) und frisch gehacktem Basilikum servieren.

Schreibe einen Kommentar