Endlich Schluss mit Heißhunger!

Mit Heißhunger möchte der Körper uns mitteilen, dass wir ihm zu wenig guten Treibstoff zur Verfügung gestellt haben. Besonders eine mangelnde Zufuhr an Kohlenhydraten kann zu Heißhungerattacken führen. Wenn wir Heißhunger bekommen, haben wir wahrscheinlich in den letzten Tagen/Wochen/Monaten/Jahren eine Diät gemacht oder zu wenig oder zu sehr verarbeitet gegessen. Denn auch eine mangelnde Zufuhr an Mikronährstoffen (Vitaminen, Mineralien, Spurenelementen, sekundäre Pflanzenstoffe) kann unser Hungergefühl beeinflussen. Auch Schlafmangel und Stress können zur Entstehung von Heißhunger beitragen, da der Körper versucht, auf diese Weise das Energiedefizit auszugleichen.

Danke, lieber Körper, dass du mir mitteilst, dass du etwas brauchst!

Die beste Strategie zur Bekämpfung von Heißhunger ist es, ihm vorzubeugen! Also ausreichend vom Richtigen essen. Die folgenden Tipps können dir bei der Umsetzung in die Praxis helfen:

  1. Basis der Ernährung festigen: pflanzliche, vollwertige, fettarme Mahlzeiten sind die Grundlage für eine gesunde Ernährung, die langfristig für einen schlanken Körper sorgt. Zum Beispiel: Reis mit Bohnen und Gemüse! Voller Ballaststoffe, Kohlenhydrate und Mikronährstoffe für einen gesunden, ausgeglichenen Körper.
  2. An Hauptmahlzeiten satt essen. Lieber einen Nachschlag Reis nehmen als eine Stunde nach dem Mittagessen wieder Hunger zu haben und zur Schokolade zu greifen.
  3. Hülsenfrüchte wie Bohnen und Erbsen zu den Hauptmahlzeiten dazu essen – sie helfen den Blutinsulinspiegel positiv zu regulieren, was auch der Vorbeugung von Heißhunger durch zu starken Blutzuckerabfall dient.
  4. Kombination Zucker + Fett lässt Gelüste steigen: auf neuronaler Ebene, also im Gehirn, lösen Naschereien wie Schokolade, Kuchen, Sahnepudding, Kekse, Schoko- und Müsliriegel, sogar Kaffee mit Milch und Zucker/Sirup/Honig ein „Glücksgefühl“ aus, dass uns dafür belohnt, diese Nascherei gegessen zu haben. Diese Naschereien sollten lieber nur selten konsumiert werden. Mehr dazu hier: Richtig naschen.
  5. Ausreichend Schlaf: Die Anzahl der Stunden ist individuell. Wichtig ist, sich beim Aufwachen frisch und ausgeruht zu fühlen. Ist dies nicht der Fall kann der nächste Punkt helfen…
  6. Stress abbauen: Yoga, Meditation, Spazieren gehen, Mozart hören und es beim Sport bitte nicht übertreiben *zwinker*
  7. Ausreichend trinken: ca. 3 l Wasser oder ungesüßter Kräuter-/Früchtetee sind empfehlenswert.

Vorbeugen ist am effektivsten!

…und wenn alles zu spät ist und der Heißhunger da ist? Dann solltest du richtig naschen üben – wie das geht erfährst du hier!

DSC05399 - Kopie

Ein Kommentar zu “Endlich Schluss mit Heißhunger!

Schreibe einen Kommentar