Rote Burger

20150320_195926 - KopieLecker im Fladenbrot mit Senf, Ketchup und frischem Gemüse
oder mit gekochten Kartoffeln oder Reis

Zutaten
250 g gekochte Kidneybohnen
1 Karotte
½ Paprika
½ Zwiebel
1 Knoblauchzehe (oder 1 TL Knoblauchpulver)
1 EL Tomatenmark
1 TL Senf
Salz, Pfeffer, edelsüße Paprika, Cayennepfeffer
ca. 1-2 Tassen zarte Haferflocken
ca. 1 -2 EL Rapsöl zum Anbraten
Küchenpapier zum Fettaufsaugen

Zubereitung
Die gekochten Kidneybohnen mit einer Gabel in einer mittelgroßen Schüssel ordentlich zerdrücken. Karotte, Paprika, Zwiebel und Knoblauch sehr fein hacken und zusammen mit dem Tomatenmark, Senf und Gewürzen unter die Kidneybohnenmasse mengen. (Variante: wenn man Zwiebeln und Knoblauch vorher kurz in Wasser oder Öl andünstet, können Verdauungsbeschwerden vorgebeugt werden.) Solange Haferflocken hinzugeben, dass beim Kneten mit der Hand ein fester Teig entsteht, aus dem Burger geformt werden können. Die Masse sollte dazu nicht mehr klebrig sein, aber auch nicht bröselig. Mit der Hand gleichmäßige und flache Burger formen, auf Backpapier zwischen lagern.
1 EL Öl (hier mehr zum Thema Öl ) in einer Pfanne erhitzen und die Burger von beiden Seiten anbraten. Danach auf Küchenpapier abtropfen lassen, sodass überschüssiges Fett aufgesaugt werden kann. (Alternative Zubereitung im Backofen möglich.)
Die fertig gebratenen Burger können im Kühlschrank gelagert werden und schmecken auch kalt als Pausensnack gut.
Für Ketchup 2 EL Tomatenmark, 1 TL (Balsamico-)Essig, 1 TL Zitronensaft, 1 TL Zucker (z.B. Kokosblütenzucker), Salz, Pfeffer und edelsüße Paprika verrühren.

Schreibe einen Kommentar